Sie sind hier:  Was wir tun > Netzwerk Selbstvertretung > 2010

Das Jahr 2010

Netzwerk Treffen

Im Jahr 2010 gab es so genannte Netzwerk-Treffen.
Da treffen sich einige Mitglieder vom Netzwerk.
Bei diesen Netzwerk- Treffen
bauen wir das Netzwerk weiter auf.

Wir stellen uns das Netzwerk wie einen Baum vor.
Ein Baum hat Wurzeln, einen Stamm und Äste.
Zuerst müssen wir an den Wurzeln vom Netzwerk arbeiten.
Denn ohne Wurzeln kann ein Baum nicht stehen.
Die Wurzeln sind die Grundsätze vom Netzwerk.

Das heißt, wir sind gerade dabei
uns Grundsätze für das Netzwerk zu überlegen.
Grundsätze sind Dinge, an die das Netzwerk glaubt.

Zum Beispiel der Grundsatz:
Wir kämpfen für leichte Sprache!
Die Grundsätze sind für das Netzwerk sehr wichtig.

Wenn Ihr beim Netzwerk Selbstvertretung mitmachen wollt,
dann meldet euch bei WIBS
.

 Bericht zu den UN Regeln

Die UN Regeln gibt es in Österreich jetzt seit 2 Jahren.
Deswegen muss Österreich einen Bericht an die Vereinten Nationen schicken.
Kurz nennt man die Vereinten Nationen UN.
In dem Bericht soll stehen,
was sich für Menschen mit Behinderung in Österreich verbessert hat,
seit es die UN Regeln gibt.
Den Bericht muss der Staat Österreich schreiben.

Viele Vereine und Einrichtungen wurden vom Ministerium in Wien eingeladen
ihre Meinung aufzuschreiben.
Auch das Netzwerk Selbstvertretung Österreich
hat seine Meinung aufgeschrieben.
Das nennt man eine Stellungnahme abgeben.

Hier können Sie die Stellungnahme
vom Netzwerk Selbstvertretung Österreich lesen:
Stellungnahme vom Netzwerk Selbstvertretung Österreich (pdf-Datei, 134kB)

Überprüfung der Menschen-Rechte
in Österreich

Heuer findet in Österreich die Überprüfung der Menschenrechte statt.
Das heißt:
Es wird geschaut,
ob Österreich die Menschen-Rechte gut umsetzt oder nicht gut umsetzt.
Darüber werden Berichte geschrieben.

SLI Österreich und das Netzwerk Selbstvertretung Österreich haben auch einen Bericht geschrieben.
Dieser Bericht wurde an die UN geschickt.
Hier können Sie den Bericht lesen.
Leider ist der Bericht in schwerer Sprache.
Bericht über die Menschen-Rechte (pdf-Datei, 186kB)